BVDM_SHT_transparent_620Um etwas zu erreichen organisieren sich Menschen in aller Welt zu Verbänden, Clubs und Interessengemeinschaften. Dies ist auch bei Motorradfahrern nicht anders. Manche der Verbände setzen sich für Sicherheit ein, andere für die Interessen der Motorradindustrie. Oftmals, wie im Fall des ADAC, nimmt auch bei einem Automobilclub die Sparte Motorrad einen hohen Stellenwert ein.

Geschichte des Bundesverband der Motorradfahrer

Der Bundesverband der Motorradfahrer eV (BVDM) setzt sich seit 1958 für die Rechte der Motorradfahrer ein. Er wurde in einer Zeit gegründet in der es viele Probleme gab und der Motorradfahrer als solcher in der deutschen Öffentlichkeit eigentlich nicht existierte.

Das Motorrad war in dieser Zeit eher ein Vehikel für Spinner oder von Leuten, die sich nichts Besseres leisten konnten. Hinzu kam, dass durch die Rockerszene welche sich langsam in Deutschland ausbreitete, es mit dem Ruf der Motorradfahrer oft nicht zum Besten stand.

Die Gründer des Bundesverband der Motorradfahrer eV hatten ein Ziel im Sinn. Der Verband sollte für die Rechte der Motorradfahrer eintreten und als Bindeglied zwischen unterschiedlichen Interessensverbänden, Clubs, Privatpersonen und der Politik fungieren. Dieser Grundsatz steht auch heut noch unverändert im Mittelpunkt des Handelns des BVDM und ist auch so in den Satzungen manifestiert.

Es mussten unterschiedliche Gremien mit Fachpersonal vom BVDM eingesetzt werden um somit bei den Gesetzgebern Vorschläge zu machen und überhaupt gehört zu werden. Zu Beginn war das Schaffen des BVDM nur auf Deutschland beschränkt. Mit der zunehmenden Wichtigkeit der EU weitete sich das Arbeitsfeld aber auch über die Grenzen Deutschlands aus. Die Brüsseler Beschlüsse beeinflussen zum Großteil auch die deutschen Motorradfahrer und das in der Regel nicht unbedingt positiv.

Die Mitglieder des BVDM kommen aus allen Bereichen. So sind Motorradclubs ebenso im Verband wie Institutionen und Unternehmen. Selbst einzelne Personen können Mitglieder und Förderer des Verbands werden. Der Bundesverband der Motorradfahrer eV ist auch ein aktiver Partner FEMA (Federation of European Motorcyclists’ Associations)